Karol Sidon: Traum von meinem Vater

Karol Sidon: Traum von meinem Vater

Sonntag, den 17.03.2019 um 16:00 Uhr

Eintritt 8€ (VHS)

Premierenlesung mit dem tschechischen Landesoberrabbiner Karol Sidon

Im Februar erscheint Karol Sidons Buch „Traum von meinem Vater“ in deutscher Übersetzung im ars vivendi verlag. Sidon erzählt darin von seiner jüdischen Kindheit im Prag der Vierziger- und Fünfzigerjahre, von seinen Erinnerungen an die Bewohner der Stadt und von seinem Vater, der während des Zweiten Weltkriegs im KZ Theresienstadt umgebracht wurde.

Es ist ein wehmütiges, prägnantes Stück Literatur, das ebenso humorvoll wie ungeschliffen die Zeit im Prag der Vierziger- und Fünfzigerjahre wiedergibt - und eines der wichtigsten tschechischen Bücher der Nachkriegszeit.

Karol Sidon, 1942 in Prag geboren, hat an der dortigen Film- und Fernsehakademie studiert und anschließend u. a. als Hörspielautor und Dramaturg gearbeitet.

In den Sechzigerjahren trat er erstmals als Schriftsteller in Erscheinung. Er ist Unterzeichner der Charta 77 und war während des Kommunismus im Widerstand aktiv. 1978 konvertierte er zum Judentum. 1983 ging er nach Westdeutschland, um in Heidelberg Judaistik zu studieren. Anfang der Neunzigerjahre kehrte Sidon schließlich nach Tschechien zurück. Ab 1992 war er Oberrabbiner von Prag, jetzt ist er tschechischer Landesoberrabbiner.

Die Premierenlesung findet in Kooperation mit dem ars vivendi verlag statt.

Den Eintritt (EUR 8,00) begleichen Sie an der Tageskasse (Öffnung ab 15:30 Uhr).

Anmeldung bei der vhs Unteres Pegnitztal erbeten (Tel. 09123 1833-310, -312 oder -313, Mail: info@vhs-up.de)

Karol Sidon Copyright: Marek Bouda

Cover Traum von meinem Vater Copyright: Ars Vivendi Verlag

Letzte News