"Stätten des Lebens" Vortrag von Nathanja Hüttenmeister

"Stätten des Lebens" Vortrag von Nathanja Hüttenmeister

Donnerstag, 30. April 2020, 19:00 Uhr

Eintritt (Abendkasse): EUR 10,00 (VHS)

 

 

Stätten des Lebens

 

Der jüdische Friedhof Schnaittach und die Ottensooser Grabmale im Spiegel von tausend Jahren jüdischer Sepulkralkultur.

 

Die jüdische Gemeinde Ottensoos teilte sich mit den Gemeinden in Schnaittach, Forth und Hüttenbach einen in Schnaittach gelegenen Begräbnisplatz, der auf das 16. Jahrhundert zurückgeht. Dieser und zwei naheliegende Nachfolgefriedhöfe dienten den vier Gemeinden bis ins 20. Jahrhundert. Während der NS-Zeit wurden die Friedhöfe stark zerstört, der größte Teil der Grabsteine wurde entwendet. Doch können die verbliebenen ca. 450 Grabmale und Grabmalfragmente, die in den vergangenen Jahren dokumentiert und 2019 in der epigrafischen Datenbank epidatdes Salomon Ludwig Steinheim-Instituts für deutsch-jüdische Geschichte veröffentlicht wurden, noch immer einen Einblick geben in über 400 Jahre jüdische Geschichte in der Region.
Im Vortrag wird die Referentin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Salomon Ludwig Steinheim-Institut, die 400-jährige Entwicklung dieser Friedhöfe, Grabmale und Inschriften skizzieren und in die tausendjährige jüdische Sepulkralkultur in Deutschland einordnen.

Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung bei der vhs Unteres Pegnitztal gebeten - per Mail (info@vhs-up.de) oder telefonisch zu den Öffnungszeiten (09123 1833-310, -312 oder -313).
Den Eintritt begleichen Sie an der Abendkasse (Öffnung 30 Minuten vor Beginn).

Grabsteine auf dem Jüdischen Friedhof in Schnaittach Foto: Nathanja Hüttenmeister

Jüdischer Friedhof in Schnaittach Foto: Nathanja Hüttenmeister

Letzte News